Nachlass Lucie Hopstock

Quelle: Spinnboden Lesbenarchiv

Ort: Berlin


Das Spinnboden Lesbenarchiv besitzt einen Nachlass von Lucie Hopstock. Über Hopstock selbst und über die Herkunft des Nachlasses ist nichts bekannt. Eine Nachfrage beim Berliner Meldeamt ergab aber, dass sie am 31.5.1904 in Berlin geboren wurde und am 4.1.1993 in Berlin-Steglitz starb. Der Nachlass besteht in erster Linie aus Zeitungsausschnitten aus den 1920er bis 1990er Jahren, die nach den Büchern, in denen sie aufbewahrt wurden, sortiert sind. In den Zeitungsausschnitten geht es z.T. um explizit lesbische, trans* und queere Themen. So bewahrte Hopstock in Lili Elbes Ein Mensch wechselt sein Geschlecht diverse Zeitungsausschnitte aus den 1950er Jahren auf, die Transsexualität zum Thema haben. Weitere Zeitungsausschnitte betreffen Klassiker der lesbischen Literatur und des lesbischen Films wie Radclyffe Halls The Well of Loneliness, Daphne du Mauriers Rebecca, und Christa Winsloes Mädchen in Uniform. Ein weiterer Teil der Sammlung von Zeitungsausschnitten hat berühmte Schauspielerinnen der Zwischenkriegszeit zum Thema, z.B. Elisabeth Bergner, Marlene Dietrich, Greta Garbo, Käthe Dorsch.